RelaxBogen
RelaxBogen
RelaxBogen
RelaxBogen
RelaxBogen
RelaxBogen

RelaxBogen

Verkäufer
Kopfsache
Normaler Preis
€198,00
Sonderpreis
€198,00
Normaler Preis
Ausverkauft
Einzelpreis
pro 
inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Der RelaxBogen wurde entwickelt, um die Entspannung der Kiefermuskulatur zu unterstützen.

Im Lieferumfang enthalten:

  • RelaxBogen
  • Befestigungsbänder ("NightStraps")
  • Bedienungsanleitung
  • praktische Schutzverpackung

 

Die richtige Größe für jeden Anwender:

Größe Kopfumfang Hutgröße Cap-Größe (US)
S 50–54 cm XXS / XS 638 - 658
M 54–59 cm S / M 658 - 714
L 59–62 cm L / XL 714 - 734
XL 62–66 cm XXL 734 - 8

 

Bei Bruxismus / Zähneknirschen & CMD

Unser Behandlungsansatz ist aus der interdisziplinären Kooperation der Physiotherapeutin Klára Schneider und des Zahnmediziners Jochen Lambers entstanden. Durch den Fokus auf Bruxismus und CMD (Craniomandibuläre Dysfunktion) ist es Ihnen gelungen, mit dem RelaxBogen ihre Erfahrungen als Therapeuten beider Fachrichtungen in einem Produkt zu vereinen. Wichtig war den beiden Entwicklern dabei ein Produkt zu entwerfen, welches Ihre tägliche Arbeit als praktizierende Therapeuten wesentlich erleichtert und an dem Ort ansetzt, welcher für den Kraftaufbau beim Knirschen und Pressen mit den Zähnen verantwortlich ist: Der Muskulatur des Kiefers.

Die Kiefermuskulatur

Die Muskulatur unseres Kiefers setzt sich primär aus dem Masseter-Muskel und dem Temporalis-Muskel zusammen. Diese Muskeln sind hauptverantwortlich für den Kraftaufbau beim Zähneknirschen sowie Zähnepressen. Gleichzeitig verursacht die Kiefermuskulatur den Großteil der Beschwerden des muskulären CMD-Syndroms. Der Masseter-Muskel gehört hierbei zu den stärksten Muskeln im menschlichen Körper und verleiht unserem Kiefer enorme Kraft.

Zähneknirschen und Zähnepressen

Diese Kräfte wirken vor allem temporär beim Zähneknirschen auf Zähne, Kiefermuskulatur und Kiefergelenk. Kontinuierliches Zähnepressen kann durch die unnatürliche Muskelanspannung einen negativen Einfluss auf die Muskulatur, die Kiefergelenke und angrenzende Gewebestrukturen haben. Schmerzen im Kiefergelenk und Verhärtungen in der Muskulatur können die Folge sein.

Die zentrale Position des Kiefers im menschlichen Körper, die räumliche Nähe zu wichtigen Nervenverbindungen, sowie der vielfältige Einsatz im Alltag (Nahrungsaufnahme, Kommunikation, Mimik) führen, neben den Krankheitsbildern Bruxismus und Craniomandibuläre Dysfunktion, zu einer hohen Belastung des Kauapparats.

Myofasziale Schmerzen in der Kiefermuskulatur

Durch eine Überaktivität der Kiefermuskulatur, aufgrund von Zähneknirschen oder Zähnepressen, kommt es häufig zu einer schmerzhaften Anspannung der Kiefermuskulatur. Mit Hilfe des RelaxBogen können diese sogenannten myofaszialen Schmerzen, ein Symptom einer Kieferfunktionsstörung (Craniomandibuläre Dysfunktion), gelindert werden. Da eine Verbindung der Kiefermuskulatur zu weiteren Muskelgruppen im Hals- und Kopfbereich über Muskelketten sowie deren Faszien besteht, kann die Anwendung des RelaxBogen positiv zu einer Entspannung beitragen.

Therapie von Schlafbruxismus, Wachbruxismus und CMD (Craniomandibuläre Dysfunktion)

Verspannungen der Kiefermuskulatur können mit dem RelaxBogen ortsunabhängig behandelt werden und Personen, die tendenziell eher tagsüber mit den Zähnen pressen erhalten ein denzentes Therapiemittel bei Wachbruxismus. Das Produkt liegt leicht auf der Muskulatur des Kiefers auf und steht so während der Anwendung mit dem sensiblen Bindegewebe und den Faszien der Kiefermuskulatur in Kontakt. Diese Vorgehensweise ist aus der Physiotherapie übernommen worden und wird beim RelaxBogen zur Entspannung des Kiefers angewendet. Unnatürliche Aktivitäten können so reduziert werden.  Gleichzeitig können die Symptome einer Craniomandibulären Dysfunktion und nächtlichem Zähneknirschen behandelt werden.

Weitere Information finden Sie auch auf:

www.relaxbogen.de